Linsen-Weißkohltopf mit Wildhack aus dem Ofen

Auf dem Wochenmarkt in unserem Stadtteil gibt es seit Kurzem einen Stand, der Wildhackfleisch verkauft - mein Favorit für Vieles, das mit Hackfleisch zubereitet wird, weil es kräftiger schmeckt als z.B. Rinderhack. Das Gericht lässt sich aber problemlos auch mit Lamm-Hackfleisch oder Rinderhack zubereiten.

Teller mit Linsen, Weißkohl und Hackfleisch

Zutaten

300 g Tellerlinsen

400 g Wildhack (oder Lammgehacktes oder Rinderhack)

2 Zwiebeln

1 kleiner Weißkohl (oder Wirsing), ca. 800 g

4 EL Olivenöl

Saft einer halben Zitrone

150 g Cocktailtomaten

1 l Wildfond (oder Lammfond oder Fleischbrühe)

Salz, Pfeffer, Paprika (scharf)

200 g saure Sahne

 

 

 

Linsen-Weißkohlmischung im gusseisernen Topf im Ofen

Zubereitung

Die Linsen in 2 l Wasser einweichen (am besten über Nacht). Einweichwasser abgießen.

 

Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Den Weißkohl vierteln, den Strunk entfernen und in schmale Streifen schneiden. Waschen und trocken schleudern. Tomaten halbieren.

 

Den Backofen auf 180° C vorheizen.

 

In einem großen, hitzebeständigen Topf 2 EL Olivenöl erhitzen, das Hackfleisch zusammen mit den Zwiebeln anbraten. Mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Aus dem Topf nehmen. Nochmal 2 EL Olivenöl erhitzen, den Weißkohl darin anbraten. Mit Salz würzen. Aus dem Topf nehmen.

 

In dem Topf abwechselnd Linsen, Kohl und Hackfleisch einschichten, obenauf die halbierten Tomaten legen.

 

Den Fond mit dem Zitronensaft mischen und über die Masse geben. Im heißen Backofen 90 Minuten bei geschlossenem Deckel garen. Die Linsen sollten gar sein. Die saure Sahne mit etwas Salz und Pfeffer würzen, über die Linsenmischung geben, weitere 10 Minuten ohne Deckel garen.

 

Heiß servieren.

 

Dazu passt ein gemischter Salat (halb Radiccio, halb Romanasalat), mit einer Sauce aus 3 EL Arganöl, 1 EL Weißweinessig, bestreut mit gerösteten Pinien- oder Zedernkernen.