Linsen-Radicchio-Salat mit Pistazien

Linsensalat mit Radicchio und kleinen Ziegenkäsetartes

Zutaten

2 Radicchio

80 g Beluga- oder Alblinsen

2 kleine rote Zwiebeln

60 ml Olivenöl

1 EL Zucker

5 EL Wasser

3 EL Rotweinessig

1 EL roter Portwein

Salz, Pfeffer,

60 g Pistazien, grob gehackt

 

 

Zubereitung

Radicchio in schmale Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern.

Linsen in Salzwasser garen (25 Min), abgießen

Rote Zwiebeln schälen, vierteln und in dünne Ringe schneiden, in Olivenöl anschwitzen, zuckern, mit 5 EL Wasser, Rotweinessig und Portwein ablöschen, würzen, etwas einkochen.

Vinaigrette und Linsen in einer Schüssel mischen. Linsenvinaigrette mit Radicchio mischen. Pistazien in der Pfanne ohne Fett rösten und über den Salat streuen.

 

Der Salat lässt sich gut vorbereiten. Die gekochten und marinierten Linsen halten sich problemlos ein paar Tage im Kühlschrank.

 

Dazu passen kleine Tartes mit Ziegenkäse.

 

Zutaten

1/2 Packung Filo- oder Strudelteig (aus dem Kühlregal)

etwas Sesam- oder Rapsöl

etwas Thymian (frisch oder getrocknet)

100 g Schmand

150 g Ziegenfrischkäse oder Ziegenrolle

Salz, Pfeffer

etwas Honig (z.B. milden Akazienhonig)

 

Zubereitung

Jeweils zwei Strudel- oder Filoteigblätter aufeinander legen, das untere vorher mit Öl einstreichen und mit etwas Thymian bestreuen. So zurecht schneiden, dass der Teig gut in eine Muffinform passt - der Teig sollte etwas auf dem Rand liegen.

Den Ziegenfrischkäse bzw. die Ziegenrolle (zerbröckelt) mit dem Schmand verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und in die Förmchen füllen. Bei 180° C im Backofen etwa 10 Minuten backen, bis der Teig goldbraun und der Käse etwas verlaufen ist. Mit Honig beträufeln.