Puy-Linsen mit Rouille

Für 4 Personen


Dieser Eintopf erinnert vom Geschmack her an Bouillabaisse, nur dass sie ganz ohne Fisch zubereitet wird.

Zutaten
Für die Rouille
1 große mehlige Kartoffel
2 rote Paprikaschoten
5 Knoblauchzehen
1 kleine rote Pfeffer- oder Chilischote
1 g Safranfäden
1 TL Meersalz
200 g gutes Olivenöl

Für die Linsen
1 kleiner Fenchel
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 TL Olivenöl
1/2 TL Safran
1/2 TL Fenchelsamen
1/2 TL milder Paprika
1 l ungesalzene Gemüsebrühe
250 g Puy-Linsen
100 g junger Spinat
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 dicke Scheiben Bauernbrot
3 EL Olivenöl

Zubereitung
Zunächst wird die Rouille zubereitet. Hierzu die Kartoffel mit Schale kochen, pellen und mit einer Gabel zerdrücken.
Während die Kartoffel koch, die Paprikaschoten im Backofen unter dem Grill garen, bis die Haut schwarz wird und Blasen wirft. In einen Gefrierbeutel geben und abkühlen lassen. Nach dem Abkühlen lässt sich die Haut von den Paprikaschoten einfach abziehen. Mit einem Pürierstab oder in der Küchenmaschine pürieren.
Die Knoblauchzehen schälen, die Pfeffer- oder Chilischote halbieren und die Kerne entfernen (Vorsicht! Mit Handschuhen arbeiten!). Die Knoblauchzehen und die Schote im Mörser zusammen mit den Safranfäden und dem Salz zerreiben, mit dem Paprikamus und der Kartoffel mischen. Das Olivenöl tröpfchenweise unter Rühren dazu geben, bis die Sauce eine sämige Konsistenz hat. Mit Salz abschmecken. Beiseite stellen (nicht in den Kühlschrank).
Für die Linsen den Fenchel waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehen schälen und mit etwas Salz und einer Gabel auf einem Brett zerdrücken oder durch die Knoblauchpresse geben. Das Olivenöl in einem 2-Liter-Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Fenchel darin bei kleiner Hitze dünsten, bis die Zwiebeln, dann den Knoblauch dazu geben. Safran, Fenchelsamen und Paprikapulver dazu geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen, aufkochen. Die Linsen dazu geben und bei mittlerer Hitze 20 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen gar, aber noch bissfest sind.
In der Zwischenzeit das Brot würfeln, das Olivenöl erhitzen und die Brotwürfel darin anbraten. Auf 4 Suppenteller verteilen.
Während die Linsen garen den Spinat mehrfach waschen, abtropfen und grob hacken. Zum Ende der Garzeit dazu geben und die Suppe kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Suppe auf das Brot geben und heiß servieren. Die Rouille extra dazu servieren.

Info
Rouille ist eine scharfe, rote Sauce, die traditionell zu Bouillabaisse  gereicht wird, aber auch diesem Gericht die richtige Würze verleiht.