Linsen mit gebratenem Spargel

Mai ohne Spargel? Geht gar nicht! Als Kind kannte ich nur den gekochten Spargel mit Stangen, die sich durchbiegen. Heute liebe ich ihn gebraten: schön knackig und durch das Braten  bekommt der Spargel ein kräftiges Aroma. Dazu schlichte Zitronenlinsen (und wer noch Fleisch dazu mag: kleine gebratene Schweinemedaillons)Ungewöhnlich? Ungewöhnlich lecker!

Gebratener Spargel mit Zitronenlinsen auf Teller

Für 2 Personen

 

200 g Belugalinsen (oder eine andere kleine Linsensorte)

1/2 l Brühe

4 EL Haselnussöl

2 EL Himbeeressig

Salz, Pfeffer

 

300 g Spargel (ich nehme am liebsten Spargelspitzen, da ist wenig dran zu schälen und preiswert sind sie auch noch)

3 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

1 EL gehackte Kräuter (z.B. Kerbel oder Estragon)

Zubereitung

200 g Belugalinsen mit der Brühe aufsetzen, erhitzen, bei kleiner Hitze ca. 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Die Linsen sollten gar, aber noch bissfest sein. Mit dem Essig und dem Haselnussöl vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abgedeckt im Backofen bei 70° C warm halten.

 

Den Spargel schälen (wenn Sie Spitzen verwenden: nur waschen und das Ende abschneiden). Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Die Spargelstangen oder -spitzen bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Das dauert je nach Dicke der Stange maximal 10 Minuten. Die Stangen/Spitzen sollten noch "Biss" haben. Salzen und pfeffern und aus der Pfanne heben. Zusammen mit den Linsen auf einem Teller anrichten, mit den Kräutern bestreuen.

 

Rezept des Monats Mai (2012)